Header DeLoyMedia 1

Sidebar umschalten
Cover wird geladen... Cover verschieben um es neu zu positionieren

HPSEntertainment

22 März
http://sperbysmusikplantage.over-blog.com/
Foto Alben
(2) Alle anzeigen
Events
(0)
Keine Events gefunden
Gruppen
(0)
  • Noch keine Gruppen
Videos
(0)
  • Benutzer hat noch keine Videos hochgeladen
Neueste Updates
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Sherman Noir, Schwips und ein Award
    Berlin, 27.11.2017
    Im Berliner Musiklokal Kastanienwäldchen ging es wieder hoch her, der Rockstar Sherman Noir hatte zu seiner „Living Room Session“ geladen. Dieses Mal folgten gleich drei Musiker seiner Einladung. Zusätzlich gab es noch ein besonderes Ereignis zu feiern.
    Sherman eröffnete und sang mit seiner charismatischen Stimme viele seiner Hits, unter anderem „Fire and rain“, „Hello Josephine“, sowie die Erfolge „Keep your hands off my facebook-account“ und „100.000 butterflies“. Bei diesen zwei Songs sang das ganze Publikum begeistert mit und so wurde Sherman von einen großen Chor begleitet. Für die Fans war sehr interessant, dass nächstes Jahr das neue Album von Sherman Noir und seinen Highway Surfern rauskommen wird. Dazu wird es in Berlin am 16.6. 2018 im Ernst Reuter Saal Reinickendorf ein großes Record- Release- Konzert geben. Als kleine Kostprobe präsentierte Sherman seinen Gästen den Song „Flowers in the rain“, eine sehr gefühlvolle Ballade. Die Leute lauschten ergriffen.

    Ilka Posin hatte an diesem Abend ein Konzept. Ein glasklares sogar. All ihre Songs behandelten das Oberthema Alkohol, ein perfekt gemischter Cocktail, zu dem das hocher.otische Timbre ihrer Stimme perfekt passt. „Live music and cold beer“, der erste Song aus dieser Reihe, beklagt das ständige, schleichende Verschwinden vieler Musikkneipen in Berlin. Der Song stammt aus dem Repertoire des Duos Polydeluxe, das sind Ilka Posin und Karl Neukauf und entstand letztes Jahr als Reaktion auf das Musikverbot für die „Straßenbahn“- eine traditionelle Livemusiklocation in Wilmersdorf. Die später folgende Ballade „Drunken Angel“, im Original von Lucinda Williams, einer von Posin sehr verehrten Musikerin, behandelt das bunte Leben und Sterben des stadtbekannten Musikers Blaze Foley, er wurde am Ende dann auch konsequenterweise das Opfer einer Kneipenschießerei.
    Die kräftigsten Drinks schenkte Posin mit dem John- Vaughan Song „Me and Wiskey“ aus. Das begeisterte Publikum im dicht gefüllten Kastanienwäldchen dankte es ihr mit lautstarkem Mitsingen. Ruhiger ließ sie es mit ihrem letzten Titel angehen. Dallas Wayne´s Theorie, dass es beim plötzlichen Scheitern einer Beziehung eigentlich nur die Erklärung gäbe, dass Gott am Vortag betrunken gewesen sei und damit alles ruiniert hätte, überzeugte die Zuhörer nur bedingt. Das Konzept von Ilka Posin hingegen überzeugte voll - die Cover und Eigenproduktionen wirkten absolut authentisch. Alles ist stimmig und so richtig überrascht wäre niemand, beschrieben die Songs echte Begebenheiten aus Ilkas Leben.
    Mitten in der Show gab es eine Riesen- Überraschung für den Besitzer des Kastanienwäldchens. Norbert Raeder wurde für sein soziales Engagement von den Preisüberbringern der Lotto Berlin Aktion mit dem „Zum- Glück- Berliner- Award 2017“ ausgezeichnet. Diese Organisation zeichnet Berliner aus, die sich besonders stark sozial engagieren, wie Norbert Raeder. Über die Website von „Zum Glück Berliner“ können die Bürger Vorschläge einbringen, über die die User abstimmen und so den Preisträger bestimmen können.
    Simone Grieger- eine der Preisverleiherinnen- fand sehr emotionale und liebevolle Dankesworte für Norbert Raeders soziales Engagement, die nicht nur Norbert sehr berührt haben.
    Nicht verschweigen will ich natürlich, dass an diesen Showabend auch der Sänger Edgar von Edgar und Marie mit wunderschönen aussagekräftigen deutschen Titeln dabei war.
    Zum ersten Mal bei den „Living room sessions“ dabei war Lisbeth Richter. Sie sang Cover und eigene Songs in englischer Sprache.
    Wer Sherman Noir live und umsonst mit Streichorchester erleben will, der komme am Sonntag, dem 17. Dezember in die Gropius-Passagen. Mit dabei: Ilka Posin am Cajon.

    Bericht: Hans Peter Sperber
    Fotograf: David Matschinski
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Mike Dee und seine Kultshow kommt 2018 wieder

    Am Samstag, den 21. April 2018 ist es wieder soweit, denn dann gastiert eine der beliebtesten und erfolgreichsten Live Musik Shows Norddeutschlands bereits zum 17. Mal in Reinfeld.
    Der bekannte Lübecker Moderator Mike Dee präsentiert im großen Festsaal des Restaurants „Forsthaus Bolande“, Bolande 43 hervorragende Künstler. An diesem Abend treten hautnah und live vor das Publikum: Johan Heeren, die starke Stimme aus Holland, wird eigene Titel sowie Lieder von Jack Jersey singen. Die bezaubernde Sängerin Nina aus Glinde wird das Publikum mit deutschen Schlagern und Oldies bestens unterhalten. Ein weiterer Künstler, der auch aus Holland anreisen wird, ist kein geringerer als der sehr bekannte Starsänger Nick MacKenzie. Im Gepäck hat er natürlich seine großen Hits, wie z.B. „Juanita“ und „Hello Good Morning“ sowie auch tolle Countrysongs.
    In der Pause und nach dem Finale gibt es für das tanzfreudige Publikum flotte Musik vom Plattenteller. Aufgrund der großen Nachfrage ist eine rechtzeitige Tischreservierung im Restaurant (mit Abholung der Karten) unter
    Telefon: 04533 / 1564 ratsam!
    Einlass zur Show ist ab 18:00 Uhr,
    Beginn ca. 20:00 Uhr,
    Eintritt im VVK: 14,- Euro,
    an der Abendkasse 17,- Euro inklusive Verlosung.

    Weitere Informationen im Internet unter:
    www.mike-dee.de und www.forsthaus-bolande.de

    Info- und Bildquelle: Management Mike Dee


    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Johannes Weindl macht einen Anpfiff auf den Sommer
    Es ist kurz vor Weihnachten und das Wetter zeigt sich von der hässlichen Seite. Es regnet viel, die Temperaturen sind niedrig, der Wind pfeift durch die Klamotten und die Tage sehen aus wie Endzeit-Tage. Da wünscht sich mancher doch den Sommer zurück – mit viel Sonnenschein, Wärme und guter Laune. Deshalb dürfen alle Musikfreunde sich freuen, denn der Sommerhit „Anpfiff auf Sommer“ von Johannes Weindl wird reaktiviert und wird Webradios, lokalen UKW-Sendern und DJs für die gute Laune ihrer Hörer zur Verfügung gestellt und gesondert bemustert.
    Die meisten Menschen kennen Johannes Weindl als Sieger der Sommerhitparade aus der erfolgreichen ARD-Fernsehshow „Immer wieder sonntags“ mit Stefan Mross. Hier konnte sich Johannes in einem dramatischen Finale durchsetzen und wurde vom Publikum zum Sommerhit-König 2017 gewählt. Text und Musik stammen von Heidemarie Vogel und wurden vom Verlag und Plattenfirma Ritt Sound veröffentlicht.
    Johannes Weindl sagt über sich:
    Mein Zuhause ist in Rechertsried in der Gemeinde Kollnburg im schönen bayerischen Wald. Im Alter von 8 Jahren wünschte ich mir zu meiner Kommunion die erste 3-reihige Harmonika. Durch fleißiges Üben konnte ich im November des gleichen Jahres beim Musikantentreffen schon mitwirken. Durch diese Erfahrung wuchs der Ehrgeiz und weitere kleinere Auftritte folgten wie Adventsingen, Geburtstage, Weinfeste, Nachwuchstalente im Bierzelt, Musikantentreffen, Volksmusiktag Aldersbach, Zwieseler Jugendfink.
    Der bisher größte Erfolg ist der zweite Platz beim zweiten Vorentscheid am 27.2.2016 in Vilshofen bei der „Schlager Trophy“ mit einer TV Aufzeichnung. Außerdem der 1. Platz beim Weiß-Blauen Stammtisch in Neuötting. Auch beim Alpen Grand Prix in Meran durfte ich im Finale dabei sein.
    Am 1.1.2016 wurde mein erstes Lied „Anpfiff auf Sommer“ im Tonstudio Ritt Sound in Österreich aufgenommen. Meine erste CD wurde am 04.06.2016 präsentiert. Meine Lieder stammen aus der Feder von Heidemarie Vogl. Der größte Erfolg war aber dieses Jahr der Gewinn der Sommerhitparade in der ARD bei „Immer wieder sonntags“ bei Stefan Mross.
    Johannes Weindl – Anpfiff auf Sommer
    Text und Melodie: Heidemarie Vogel
    Label: Ritt sound; Labelcode: „!2880
    Fan-Kontakt:
    Büro Johannes Weindl
    Rechertsried 24
    94262 Kollnburg
    Mail: weindl-johannes@t-online.de
    www.weindl-johannes.de und bei Facebook

    Buchung: Michael Frank: Tel : 0177/3866260; Mail: michaelfrank_71@msn.com
    Info- und Bildquelle: Management Michael Frank
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Gregor Schäfer erzählt vom Traum der Weihnachtszeit
    Nach dem großen Erfolg seines Debüt Albums „Leben das musst du jetzt“ welches im September dieses Jahres erschien, stellt Gregor Schäfer nun seine erste Weihnachtssingle mit dem Titel „Traum der Weihnachtszeit“ vor.
    Eine Melodie die sofort im Gedächtnis bleibt, und ein Text der unter die Haut geht. Den Text schrieb Heiner Graf und die Musik schrieb sein Produzent Benjamin Zebrit.
    Beim zweiten Titel, den es auch gibt, „Ich will mit Dir träumen am Kamin“ bringt einem die richtige Stimmung in der kalten Jahreszeit mit. Auch diesmal, sowie schon beim Debüt Album wurden beide Texte von dem
    erfolgreichen Songwriter Heiner Graf geschrieben, und von dem Produzenten Benjamin Zibret komponiert.
    Die Single wurde unter dem Label Bella Vista Music veröffentlicht, und ist ab sofort auf allen Downloadportalen erhältlich.

    Gregor Schäfer – Traum der Winterzeit
    Label: Bella Vista
    Text: Heiner Graf; Komposition: Benjamin Zebrit
    Info- und bildquelle: Gregor Schäfer Management

    Mehr Infos über Gregor Schäfer gibt es im Internet auf www.gregor-schäfer.de und auf Facebook unter www.facebook.com/schaefer.gregor
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Denise Blum präsentierte ihre Schlager im Advent
    Es ist wieder Adventszeit und die Welt hört wieder gerne weihnachtliche Lieder. Deshalb stellte die Brandenburger Sängerin Denise Blum auch ihr persönliches Weihnachtsprogramm zusammen und präsentierte dieses unter dem Titel „Schlager im Advent“ zum ersten Mal als Solo-Programm ihren Fans.
    Als Veranstaltungsort konnte der Landgasthof „Kaiser-Stuben“ im ostbrandenburgischen Briesen gewonnen werden. Hier kann man erstklassige brandenburgische Küche genießen. Empfehlenswert ist der Wildgulasch.
    An diesen Samstagnachmittag konnten die Gäste nicht nur sehr gut essen, sondern auch sehr gute Musik von Denise Blum lauschen. Zur weihnachtlichen Musik gab es für die Besucher, Kaffee und leckeren Kuchen.
    Die Show startete gleich turbulent. Denn Denise Blum wurde in einen Bollerwagen von den Fans Kalle und Renate auf die Bühne gezogen, dabei lief der muntere Titel „Schienenersatzverkehr nach Frankfurt O“. Eine Perseflage auf den Schienenersatzverkehr mit Bussen der Bahn zwischen Frankfurt/Oder und der Stadt Briesen. Damit war der erste große Applaus schon mal gesichert.
    „Im weißen Winterwald“ war der erste Titel der Show. „White Christmas“, aber mit deutschem Text, war ein weiterer schöner Weihnachtsschlager. Dem Publikum wurde die musikalische Version von Michael Buble in Deutsch geboten. Doch Denise stellte auch Lieder ihrer aktuellen CD „So will ich leben“ vor. Das war der Albumtitel und weitere schöne Schlager aus dem Debütalbum. Wie Denise erzählt, sind alle Songs sehr persönlich und spiegeln einen Teil ihres Lebens wieder. So gab es in ihrem jungen Leben auch schon Auf und Abs in der Liebe, wie es im Lied „Heut Abend bin ich Single“ vor kommt. Auch die Sehnsucht hat Denise schon in vielen Varianten erlebt und davon handelt „Sehnsucht in der Endlosschleife“. „Ich möchte den Morgen in Deinen Augen sehen“ erzählt von der tollen Seite der Liebe. „Halleluja“ ist nicht nur der größte Erfolg von Leonard Cohen, sondern war auch eine erstklassige Interpretation der jungen Denise Blum. Denise führte mit viel Charme und Gesang durch ihr Programm. Zu diesen gehörten auch Coverversionen von Andrea Berg, Helene Fischer, Anna Maria Zimmermann und Andreas Gabalier.
    Ihre Programmauswahl war rund um gelungen. Eine gute Mischung zwischen Schlagern und Weihnachtsliedern.
    Die Besucher sangen bei den meisten Titeln laut mit. Kein Wunder, denn Denise ist in Ostbrandenburg sehr bekannt und beliebt. Es war fast wie ein weihnachtliches Fantreffen.
    Zum Schluss wurde Denise noch zum Glücksengel. Es gab eine Verlosung, mit kleinen Präsenten. Draußen war ein mieses Regenwetter, doch den Gästen störte das nicht und feierten ihre Denise.

    Bericht: Hans Peter Sperber von Sperbys Musikplantage
    Fotograf: Peter Schneider

    Mehr Infos zu Denise Blum gibt es im Web unter www.denise-blum.de und bei ihr auf Facebook
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    3 Engel für SIR begeisterten mit Sir Paul McCartney und Sir Mick Jagger
    Berlin, 11.11.2017
    An diesem Tage war nicht nur Karnevals- und Faschingsbeginn, oder Martinstag, sondern in der Berliner Sweetwater Bar gab es eine neue Ausgabe der Reihe Songwriting sit-in & concert. An diesem Abend war die Berliner Sängerin SIR zu Gast, begleitet von drei Musikerinnen. Sie traten auf als „Drei Engel für SIR“. Es war eine erstklassige Band auf der Bühne zu erleben.
    SIR ist die Berliner Sängerin und Schauspielerin Saskia Inken Rutner und tritt mit wechselnden Formationen auf. Die meisten ihrer selbstgeschriebenen Lieder sind auch auf ihrem Album „… statt Hollywood schaukeln“ (Timezone Records) zu hören.
    Die Band begann mit „Abgewrackt“. Ein Lied über eine durchzechte Nacht von einer Frau und einem Mann und deren Folgen. Das Lied hätte nach einer langen Nacht in der Sweetwater Bar entstanden sein können. Heute gibt es jede Menge Bioläden, die das alte Reformhaus langsam verdrängen. Deshalb schrieb Saskia eine Hymne auf das gute alte „Reformhaus“. Hier sangen die Besucher begeistert „Reformhaus“ mit. Saskia erzählte von einen roten Kleid, dass sie unbedingt wollte, aber sich zuerst nicht kaufen wollte. Aber dann doch kaufte und nur einmal trug. Aber auch von einer lange nicht erreichten Liebe, die dann doch Wirklichkeit wurde. Es waren Sehnsüchte, die sich erfüllten. Aber danach uninteressant waren. Von einer solchen Liebessehnsucht zu einem Mann erzählt ihr Chanson „Trockeneis“. SIR liebt ihre Heimatstadt Berlin, doch manchmal geht sie ihr auch auf den Geist und sie verschwindet nach „Brandenburg“. Davon berichtet sie humorvoll im gleichnamigen Lied.
    Sehr interessant waren auch ihre ganz besonderen Coverversionen. Sie schrieb einen Text im Berliner Dialekt zu dem Welthit „Something stupid“ von Frank Sinatra und Tochter Nancy. Bei SIR heißt es janz berlinerisch „Sowat blödet“ – herrlich anzuhören. Das Lied wurde auch von Robbie Williams und Nicole Kidmann wieder ein Welterfolg. Oder in Deutsch von Harald Juhnke und Peggy March. Hier begleitete sich Saskia selbst auf der Ukulele. Die „Michelle“ von den Beatles textete sie zu ihrem „Marcel“ um. Es geht hier um eine Frau, die ihren Marcel etwas stalkt. Wie bei SIR üblich wurde der Text mit viel Ironie gespickt. Eine große Portion davon steckt auch in dem Lied „Ohne mich“, das von einer Frau handelt, die ein übertriebenes Selbstbewusstsein hat. Hildegard Knef sang diesen Chanson mit dem Titel „Ohne Dich“. Auch die Rolling Stones wurden persifliert gecovert. Aus „Some girls“ wurde „Manche Typen“. Hier wurde das Geschlecht ausgetauscht und eine herbe Abrechnung mit der Frauen angrabenden Männerwelt getextet. Wer aber genau hinhört, der bekommt mit, dass der Text überzogen ist und sicher nicht so gemeint ist. Saskia klingt in und mit ihren Liedern manchmal wie Hildegard Knef, Marlene Dietrich oder Claire Waldorf. Sie ist eine Frau mit einer tollen, wandelbaren Stimme.
    Drei Engel für SIR bestand aus der Gitarristin Melanie Plauth, Heike Becker an der Bass-Gitarre und Ilka Posin an der Akustikgitarre und auf dem Cajon. Die Mädels spielten virtuos ihre Instrumente. Mit „Live music and cold beer“ wurde der einzige englische Song zum Besten gegeben. Ilka Posin zeigte, dass sie nicht nur fantastisch Cajon spielen kann, sondern auch genauso gut singen kann. Ilka schrieb den Song selbst und performte ihn mit ihrer ero.tischen Stimme. Das Lied handelt von den in Berlin immer mehr verschwindenden Kneipen mit Livemusik.
    Dieses Songwriting sit-in-concert von SIR war ein voller Erfolg, was die überfüllte Bar und der tosende Applaus zeigten.
    Bericht: H. P. Sperber
    Fotograf: Karlo Kolumno
    Mehr Infos zu SIR gibt es im Web unter www.sound-of-sir.com und www.facebook/soundofsir
    Promotion- und Presseagentur:

    Hans Peter Sperber
    HPS Entertainment & Sperbys Musikplantage
    Onlinepromotion für Künstler & Veranstaltungen
    Weisestraße 55
    12049 Berlin
    Tel.: 030/65911004
    Funk: 0172/3832237
    Mail: hps-win@gmx.net
    Website: http://sperbysmusikplantage.over-blog.com
    Die HPS Entertainment und Sperbys Musikplantage ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet. Seit 2006 arbeiten wir erfolgreich in der Unterhaltungsbranche und machen Webwerbung für Künstler und Veranstaltungen. In diesem Rahmen veröffentlichen wir journalistische Pressetexte im Internet auf Presseportalen und Musikplattformen, in Auftrag und Eigenregie. Wir bewerben für Sie Ihre neue CD (Album oder Single) und Ihre Veranstaltung. Egal ob Rockfestival, Schützenfest oder Schlagerparty – wir bewerben jede Art von Veranstaltung im Netz. Ob Rock, Pop, Schlager, Volksmusik, Popschlager, Deutschpop, Deutschrock, Jazz, Reggae oder andere Musikrichtungen – wir machen Ihre Veranstaltung oder Ihr musikalisches Produkt im Internet breitflächig bekannt. Darüber hinaus gehört auch die Bemusterung von neuen Liedern bei einer großen Anzahl von Webradios, sowie lokalen Radiosendern im Deutschsprachigen Raum zu unseren Dienstleistungen. Wir beliefern Webradios in Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien, Finnland, Polen, Kanada und in den USA.
    Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event in Deutschland. Wir sind auch bei, Xing, Facebook, LinkedIn und Twitter vertreten.
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Die Schlagernacht des Jahres glänzte in der Hauptstadt
    Berlin, 18.11.2017
    Nachdem im Sommer bereits die Schlagernacht erfolgreich die Waldbühne bespielte gab es nun in der Berliner Mercedes-Benz-Arena die Winterausgabe mit vielen Stars der Schlagerbranche. Antenne Brandenburg präsentierte diese riesige Schlagerparty.
    Kurz nach 18 Uhr startete die wahrscheinlich größte Schlagerparty Deutschlands. Denn die Arena soll mit 14.000 Besuchern ausverkauft gewesen sein. Moderiert wurde dieser Schlagerevent von der Radiomoderatorin Franziska Maushage, die hörbar mit viel Spaß durch den Abend führte. Den Opener machte mit vielschwungvollen Liedern Vanessa Mai und sorgte gleich für gute Partystimmung. Wobei bereits die Schlagerfans vor Beginn gut drauf waren. Denn es gab Musik vom DJ und da sangen die Besucher schon kräftig mit. Mit Julian David betrat dann ein Newcomer die Bühne und sang im Discobeat seine Lieder. Ein weiterer Neuling war Ben Zucker, der mit seiner tiefen Stimme beeindruckte. Er wurde als Erfinder des Schlagerpoprock angekündigt. Doch das ist Quatsch, denn es klang nur seine Stimme rockig. Da hätte dann vor langer Zeit bereits Hans Harz als Erfinder benannt werden müssen. Ben Zucker hat aber mit seiner rauhen Stimmperformance überzeugt. Neu war auch Kerstin Ott, die vor fast zwei Jahren mit dem Popsong „Die immer lacht“ Furore machte. Dieses Lied fand dann endgültig Eingang in die Schlagerwelt durch die tolle Popschlager-Version von Tanja Lasch. Noch neuer auf dem Markt ist das Frauen-Duo Rotblond. Rotblond sind die Sängerinnen Melanie Wolf und Kerstin Merlin. Kerstin Merlin kann bereits auf eine prima Schlagerkariere zurückblicken. Seit Anfang des Jahres sind beide nun Rotblond und hatten schon eine kleine Blitzkariere vorgelegt. Hier sangen die blonde Melanie und die rothaarige Kerstin unter anderen ihre aktuelle Single „Küssen“ und begeisterten mit ihren Auftritt die Partygäste.
    Während Rotblond ein Augenschmaus für die Herren war, war Fantasy ein Augenschmaus für die Damen. Das Männerduo sorgte mit einer Auswahl ihrer Hits für Mega-Stimmung. Martin und Freddy pickten sich die kleine Paula aus der ersten Reihe raus und macht mit ihr ein Selfie. Das Mädchen genoss die Aufmerksamkeit mit Freude. Die Grand Dame des Schlagers Vicky Leandros war genauso engagiert wie der Sonnyboy G. G. Anderson. G. G. präsentierte einen wunderbaren Mix aus seiner langen Kariere. Schwyzerisch charmant wurde es dann mit Beatrice Egli. Die aparte Schweizerin rockte richtig ab und die Fans sangen begeistert mit. Ein Höhepunkt in dieser Nacht war sicher wieder Andrea Berg. Bei ihren Hits begleitete sie ein Chor mit 14000 Stimmen. Ihre Show war einfach grandios. Nicht minder grandios war die Show von Maite Kelly. Sie begann im Publikum sitzend zu singen und ging dann flotten Schrittes auf die Bühne. Da sah und hörte jeder die Kraft und Energie dieser Frau. Auch der Schlagertitan war zu Gast und rockte die Bühne. Richtig rockig wurde es mit dem letzten Akt des Abends. Denn Matthias Reim ließ es richtig musikalisch krachen. Er sorgt mit seiner Stimme und den Melodien für den Rocksound im Schlager.
    Die Besucher kamen voll auf ihre Kosten und machten aus dieser Schlagershow eine fetzige Party. Es waren viele Künstler, die in Berlin wohnen, auf den Brettern die die Welt bedeuten. So wohnt Martin von Fantasy in Berlin. Aber auch Bernhard Brink, Ben Zucker, Kerstin Ott und Julian David. Maite Kelly ist eine gebürtige Berlinerin.
    Negativ fiel auf, dass die Preise der Getränke und Speisen extrem teuer waren. So kostete ein Bier aus einen lausigen Plastikbecher 5,50 Euro. Sowas nenne ich Wucher und Abzocke. Trotzdem freut sich der Berichterstatter auf die nächste Schlagernacht und andere tolle Konzerte.
    Bericht: Hans Peter Sperber vom Sperbys Musikplantage
    Foto: Rotblond und Ben Zucker
    Fotoquelle: Peter Wolf/Lobo Media
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Agatha Singer - Jedes Jahr zur Winterzeit

    Agatha Singer Überrascht zum Jahresende ihre Fans mit ihrem ersten Wintertitel „JEDES JAHR ZUR WINTERZEIT“!

    Unheimlich gefühlvoll, so - wie man AGATHA SINGER von ihrem Schlageralbum „HERZWEH“ kennt - präsentiert sie uns ihren ersten Wintertitel. Nachdem uns die Schlagersängerin in diesem Jahr schon über viele Krisen hinweggetröstet hat, entführt sie uns in der Winterzeit in eine gefühlvolle Liebesgeschichte mit Happy End.
    Mit ihrer samtweichen Stimme lässt uns Agatha Singer mit etwas leiseren Klängen in die Wintermelodie hinein schweben. Sie hat uns ihrerseits mit diesem Song ein Geschenk gemacht, welcher uns die Wintertage verschönern wird.

    Der Liebestitel geht direkt in unsere Herzen, wenn Zeilen erklingen wie:
    „Jedes Jahr, jedes Jahr, jedes Jahr zur Winterzeit Liebe und Geborgenheit…..“

    Sie kreierte gemeinsam mit dem Erfolgsproduzenten Stefan Krug (Junirecords) einen Song mit viel Gefühl und Wärme vereint in Liebe. Ein romantisches Liebesgeständnis? Winterliche Liebe? Verlieben kann man sich das ganze Jahr über, doch gerade in den kühlen Wintermonaten ist eine neue Liebe heißer als ein knisterndes Kaminfeuer.

    Agatha Singer schafft es auch mit diesem Song immer ganz nah am Leben zu sein. Sie umschreibt das Erlebnis zweier Menschen, die sich in der Vorweihnachtszeit kennen lernen durften. Mit der Winterzeit begann für das Liebespaar vor 15 Jahren eine wundervolle Beziehung und somit der Aufbruch in eine neue Lebensphase. Das Paar genießt gemeinsam die Freuden des Winters und ihre bestehende Liebe.

    Lieblich und romantisch zeichnet sich der modern arrangierte Song aus. Und nicht nur die Melodie lädt zum Träumen ein, auch Gänsehaut pur ist beim Hören angesagt. Dieser Titel ist wirklich Note für Note ein musikalischer Genuss und so lassen wir uns nur zu gern von Agatha Singer durch die Winterzeit tragen.

    Die gefühlvollste Zeit im Jahr braucht gefühlvolle Musik. Davon singt Agatha Singer in ihrem winterlichen Song, mit dem man sich garantiert über die kalte Jahreszeit hinweg retten kann. Einfach ein mitreißender Winterschlager, der Lust aufs Tanzen, Mitsingen und Kuscheln macht. Ein rundum gelungener Song für die kommenden Wochen.

    Die Winter-Single ist übrigens nicht auf ihrem Album „HERZWEH“ zu finden, sondern ein musikalisches Unikat und nur in den gängigen Downloadportalen erhältlich.
    Jetzt, wenn die Tage immer kürzer werden, möchte die Sängerin mit ihrer Single danke sagen, an alle, die sie auf ihrem Erfolgsweg bis hierher begleitet haben und wünscht jetzt schon ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest!

    Hier geht’s zum offizielles Musikvideo: https://youtu.be/vUtjhg3EM9w

    Infos unter: www.agatha-singer.de / facebook.com/Singer.Agatha / www.junirecords.de
    Bild- und Infoquelle: Juni Records
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Alexia Wied denkt gerne an die Zeit zurück von Weihnachten
    Die Schlagersängerin Alexia Wied aus Bad Orb, bekannt aus Funk und Fernsehen, begann ihre musikalische Laufbahn 2012 nach ihrer erfolgreichen Teilnahme am Talent-Wettbewerb „Hessenstar“ des Hessischen Rundfunks und Fernsehens HR4. Sie hat bisher 25 Singles und ein Album mit dem Titel „In dem Spiel einer Nacht“ mit 12 weiteren Songs produziert und veröffentlicht.
    Als „Lady des Deutschen Schlagers“ hat sie sich in der zurückliegenden Zeit mit zahlreichen Auftritten bei Messen, Stadtfesten und Firmenevents usw. einen Namen gemacht. Mehrfach stand Alexia Wied bei Fernsehproduktionen des Deutschen Musikfernsehens, des Senders Gute Laune TV und des privaten Fernsehsenders Torner- Tv. in Hamburg und Acksel- Tv. in Berlin mit bekannten Künstlern auf der Bühne. Auch Auftritte in Belgien, der Schweiz, Österreich, Italien und Griechenland hat sie zu verzeichnen . Im Juni 2017 veröffentlichte Alexia ihre neueste Hitsingle „Sehnsucht nach Rhodos“ bei Torner records in Hamburg. Kurz nach der Veröffentlichung trat sie eine Urlaubsreise auf die griechische Insel Rhodos nach Rhodos-Stadt an. Als der neue Song dort bekannt wurde, erfolgte eine Einladung zu einem Empfang als Ehrengast bei der Bürgermeisterin von Rhodos-Stadt. Alexia ist sehr stolz auf diese Anerkennung und Wertschätzung. Am 17.09.2017 nahm sie in Berlin am internationalen Wettbewerb von Torner-Tv Hamburg „Newcomer Award“ teil und konnte sich bei ihren Mitbewerbern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit ihrem Erfolgssong „Sehnsucht nach Rhodos“ durchsetzen und diesen Preis gewinnen.
    Im Oktober dieses Jahres produzierte und veröffentlichte Alexia Wied ihren neuen Weihnachtssong „Und ich denke gerne an die Zeit zurück“ bei Torner records in Hamburg. Der Song von der Künstlerin mit ihrer schönen Stimme sehr gefühlvoll interpretiert, beschreibt das Erleben der Advents- und Weihnachtszeit aus Sicht der Kinderzeit; Einer Zeit in der die Menschen sich noch an einfachen Dingen erfreuen konnten und die Familie sowie die Zusammengehörigkeit von jungen und alten Menschen im Vordergrund stand. Der Song soll dazu anregen sich wieder auf die eigentliche Botschaft von Weihnachten zu besinnen. Der Song steht im Shop des Torner Musikverlags Hamburg als Download bereit
    Alexia Wied – Und ich denke gerne an die Zeit zurück
    Komponist: Frank Bredow
    Textautor: Monika Torner
    Label: Torner records Hamburg;;
    LC 01984
    ISRC DEBBD91700528
    Bild- und Infoquelle: Alexia Wied Mangement
    Mehr Infos zu Alexia Wied gibt es im Web unter.
    www.alexia-wied.de und bei Ihr auf Facebook



    Promotion- und Presseagentur:


    Hans Peter Sperber
    HPS Entertainment & Sperbys Musikplantage
    Onlinepromotion für Künstler & Veranstaltungen
    Weisestraße 55
    12049 Berlin
    Tel.: 030/65911004
    Funk: 0172/3832237
    Mail: hps-win@gmx.net
    Website: http://sperbysmusikplantage.over-blog.com


    Die HPS Entertainment und Sperbys Musikplantage ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet. Seit 2006 arbeiten wir erfolgreich in der Unterhaltungsbranche und machen Webwerbung für Künstler und Veranstaltungen. In diesem Rahmen veröffentlichen wir journalistische Pressetexte im Internet auf Presseportalen und Musikplattformen, in Auftrag und Eigenregie. Wir bewerben für Sie Ihre neue CD (Album oder Single) und Ihre Veranstaltung. Egal ob Rockfestival, Schützenfest oder Schlagerparty – wir bewerben jede Art von Veranstaltung im Netz. Ob Rock, Pop, Schlager, Volksmusik, Popschlager, Deutschpop, Deutschrock, Jazz, Reggae oder andere Musikrichtungen – wir machen Ihre Veranstaltung oder Ihr musikalisches Produkt im Internet breitflächig bekannt. Darüber hinaus gehört auch die Bemusterung von neuen Liedern bei einer großen Anzahl von Webradios, sowie lokalen Radiosendern im Deutschsprachigen Raum zu unseren Dienstleistungen. Wir beliefern Webradios in Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien, Finnland, Polen, Kanada und in den USA.
    Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event in Deutschland. Wir sind auch bei, Xing, Facebook, LinkedIn und Twitter vertreten.
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.
  • Beitrag wartet auf Freischaltung
    Shakin´ Stevens sagt JA zu Rocking christmas von Bernd Roberts
    Einen echten internationalen Weihnachts-Hit bringt Bernd Roberts zum Fest der Liebe zu Gehör. Dabei wird es einfach rockig und happy. Shakin´ Stevens und Bernd Roberts geben sich die Hand mit dem Christmas Welthit "Merry Christmas everyone", Wow!
    Bernd Roberts singt diese Nummer nun auf Deutsch mit dem Titel "Rocking Christmas“.
    Denn der Österreicher Bernd Roberts erhielt, als bisher einziger deutscher Sänger, das Recht persönlich von Shakin´ Stevens, sowie dem Produzenten Bob Heatlie und der Plattenfirma EMI Music, diesen Song original auf Deutsch mit einem Londoner Star-Producer zu verwirklichen und dabei ist Bernd Roberts wieder ein toller musikalischer Coup gelungen. Die Fans von Bernd und tollen, modernen Weihnachtsliedern dürfen schon gespannt sein und sich freuen.
    Bernd Roberts war in der letzten Zeit viel unterwegs, feierte in USA und London auf der Bühne große Erfolge.
    Sein Herz blieb aber immer in Österreich und Deutschland, denn so stand er im Studio und produzierte ebenso ein komplett neues Album, welches im nächsten Jahr auf den Markt kommen wird. Dieses Album ist die nächste Überraschung vom echten Bernd Roberts, dem Schlager-Rocker!
    Denn gerade als optische und stimmliche Re-Inkarnation des einzigartigen Roy Black, welchen er, besonders zu Beginn seiner Karriere, mit goldener Stimme, und 1:1 den selben Gesichtszüge perfekt im TV, Radio und live präsentierte, hatte er Erfolg. In Berlin gewann er 1995 den Doppelgänger Wettbewerb.
    Mit seiner tollen Stimme und Aussehen, Schmäh und Charme brachte er seine Songs auf die Bühnen Österreichs, Deutschlands, der Schweiz, Englands und oft genug nach Amerika.
    In den anglo-amerikanischen Ländern als naturechter Elvis Presley im Leder-Dress unterwegs, wollten sie ihn schon nicht mehr ins Flugzeug zurück nach Germany steigen lassen und behalten.
    Hierzu muss man wissen, daß er schon seit seinem fünften Lebensjahr ein waschechter Elvis Fan ist und die erste Platte, welche er von seinen Eltern geschenkt bekam eine Elvis Scheibe war.
    Irgendwo ist ihm der KING deshalb immer noch sehr nah und beeinflusst gewissermaßen seine musikalischen Ambitionen.
    Nur mit dem einen Unterschied; Bernd Roberts erkannte, im Leben zählt dein wahres Ich. Trotz seiner immensen Ausstrahlung und tollen Stimme, welche er als Roy Black und Elvis perfekt spiegelte, sagt Bernd Roberts sinngemäß:“ irgendwann, mit Liebe zur Musik, bist du aus den Kinderschuhen herausgewachsen. Du willst nicht nur bewundert werden im Zusammenhang mit dem Nachruf tollster Berühmtheiten der Bühne obwohl man darauf absolut stolz sein kann.
    Bernd krempelte die Ärmel hoch mit dem Gedanken ...Jetzt komme Ich!
    Er will es nochmal wissen, er hat seine fein polierte Harley vorgefahren, das passende Leder-Outfit macht ihn optisch zum wahren Protagonisten ungezügelter Männlichkeit und Bernd weiß: „Dein Glück in jeder Episode seines Lebens ist "steh immer zu dir selbst"!“
    Und wir alle wissen, nur wer im Leben etwas wagt, gehört am Ende zu den Gewinnern!
    Jetzt kommt Bernd Roberts mit seinem spannenden Schlager-Rock-Song und das wird für alle Hörer auf jeden Fall ein Gewinn sein.
    Musik: Shakin´ Stevens (deutsches Arrangement Bernd Roberts)
    Original Produzent: Bob Heatlie
    Deutscher Text: Christine Christel
    Label: EMI Music GmbH
    Labelcode: LC-27146
    Bild – Infoquelle: Christine Christel BR Management
    Mehr Infos über Bernd Roberts gibt es im Internet unter: www.bernd-roberts.at

    Promotion- und Presseagentur:
    Hans Peter Sperber
    HPS Entertainment & Sperbys Musikplantage
    Onlinepromotion für Künstler & Veranstaltungen
    Weisestraße 55
    12049 Berlin
    Tel.: 030/65911004
    Funk: 0172/3832237
    Mail: hps-win@gmx.net
    Website: http://sperbysmusikplantage.over-blog.com


    Die HPS Entertainment und Sperbys Musikplantage ist der Spezialist für die komplette Online-Promotion im Internet. Seit 2006 arbeiten wir erfolgreich in der Unterhaltungsbranche und machen Webwerbung für Künstler und Veranstaltungen. In diesem Rahmen veröffentlichen wir journalistische Pressetexte im Internet auf Presseportalen und Musikplattformen, in Auftrag und Eigenregie. Wir bewerben für Sie Ihre neue CD (Album oder Single) und Ihre Veranstaltung. Egal ob Rockfestival, Schützenfest oder Schlagerparty – wir bewerben jede Art von Veranstaltung im Netz. Ob Rock, Pop, Schlager, Volksmusik, Popschlager, Deutschpop, Deutschrock, Jazz, Reggae oder andere Musikrichtungen – wir machen Ihre Veranstaltung oder Ihr musikalisches Produkt im Internet breitflächig bekannt. Darüber hinaus gehört auch die Bemusterung von neuen Liedern bei einer großen Anzahl von Webradios, sowie lokalen Radiosendern im Deutschsprachigen Raum zu unseren Dienstleistungen. Wir beliefern Webradios in Deutschland, Österreich, Schweiz, Südtirol, Holland, Belgien, Frankreich, Spanien, Finnland, Polen, Kanada und in den USA.
    Wir vermitteln Ihnen erstklassige Künstler für Ihr Event in Deutschland. Wir sind auch bei, Xing, Facebook, LinkedIn und Twitter vertreten.
    Beitrag wurde veröffentlicht, er ist jetzt im Stream sichtbar.